COVID19 - "Ansteckung" ist nicht gleich "Krankheit"

Infomail vom 30.03.2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Die Nachrichten über die Todesfälle infolge des Coronavirus sind erschütternd und machen auch uns betroffen. Bis heute sind in der Schweiz 197 Menschen am Coronavirus gestorben. Gemäss meinem letzten Beitrag vom 03.03.2020 (Viruserkrankungen) sterben an der jährlichen Grippe ca. 400 Menschen. Es liegt mir fern zu banalisieren. Vielmehr möchte ich mit diesen Beiträgen der Angst entgegenwirken und Vertrauen schaffen, was schlussendlich auch unserem Immunsystem zugute kommt.

Aus medizinischer Sicht sollte man m.E. die Frage anders stellen:
Ist das Virus so aggressiv oder ist unser Immunsystem nicht mehr so stark z.B. durch minderwärtige Ernährung, mangelndes Sonnenlicht (Vitamin D), Antibiotika, Medikamente, Elektrosmog, Arbeitsklima, Schlafrhythmus, psychische Belatungen, manipuliertes Saatgut, Monokulturen, Massentierhaltung, Bewegungsmangel, etc.?

Ich bin sehr froh, dass inzwischen auch Schulmediziner anfangen umzudenken. Einer davon ist Prof. Dr. Jörg Spitz, der auch der Überzeugung ist, dass sogar bei einem Coronavirus das Milieu entscheidend ist und nicht der Keim. Ebenfalls ein sehr interessanter Beitrag von Prof. Dr. Jörg Spitz zum Thema Sonnenlicht bzw. Vitamin D (gerade jetzt, wo wir zu Hause bleiben sollen):
 
 
Corona Vitamin D
 
Haben Sie gewusst, dass in der jetzigen Krise in China über 85% der leicht bis schwerst Erkrankten nebst unspezifischen Medikamenten auch eine Kräutertherapie gemäss TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) erhalten haben? Achten Sie nicht nur darauf was gesagt wird, sondern suchen Sie die Fragen auf das, was nicht gesagt wird!
 
Mit freundlichen Grüssen & bleiben Sie gesund!

 

Daniel Ruiz